08/05/2021

#18 Weekly Mai


Frauen in Führungspositionen: Karin Suder geht nicht zu VW -.- Powerfrauen Portraits DW -.- FidAR Quartalsrückblick -.- Gründerinnen -.- Marktwirtschaft reparieren -.- Energiewende und Klima -.- neueste Forschung: Künstliche Intelligenz

Frauen in Führungspositionen

FAZ Katrin Suder Blockade in Wolfsburg
Die ehemalige Staatssekretärin und McKinsey-Beraterin soll von Teilen des VW-Aufsichtsrates abgelehnt worden sein. Für Konzernchef Diess ist das eine herbe Niederlage, und erst für die Kandidatin. 

DW – Serie: Women of Power
Michelle Bachelet war immer Pionierin: Als erste Verteidigungsministerin Chiles und als erste Präsidentin. Jetzt ist sie UN-Menschenrechtskommissarin – und erzählt von ihrem Einsatz für Frauenrechte.

Gründerinnen

Gründer Migrationshintergrund
Rund jedes fünfte Start-up in Deutschland wurde zuletzt von Migranten der ersten oder zweiten Generation gegründet Naren Shaam kommt aus Indien und gründete 2012 in Berlin die Reiseplattform Omio. Den Befund der Studie, dass migrantische Gründer eher risikobereit seien als jene aus Familien ohne Einwanderungs-geschichte, erklärt er mit dem sozialen Sicherheitsnetz in Deutschland. Das sei andernorts, wie etwa in Indien, nicht selbstverständlich und nur den Reichen vorbehalten. "Risiken einzugehen ist also Teil der Kultur", sagt er. Im vergangenen Sommer sammelte das Unternehmen nach eigenen Angaben 100 Millionen Dollar (83 Millionen Euro) frisches Kapital ein.

Gründerinnen: kompostierbare Verpackung
3. Mai 2021: Das Hamburger Startup Traceless hat sieben Monate nach der Gründung eine erste Finanzierung in einstelliger Millionenhöhe abgeschlossen. Das Kapital kam vom Hamburger Impact-VC Planet A Ventures, dem High-Tech Gründerfonds und B.value, ein Dortmunder Biotech-Investor. Anne Lamp und Johanna Baare haben Traceless gegründet und entwickeln kompostierbare Verpackungen. Die Finanzierung benötigen die Gründerinnen, um ihr Pilotprojekt skalierbar zu machen. Anfang 2022 wollen sie ihre ersten Produkte auf den Markt bringen. (Quelle: Unternehmen, lks)

Wirtschaft

Marktwirtschaft reparieren: Diskurs aus Tübingen - Boris Palmer und Dr. Oliver Richters, moderiert von Dr. Nina Alff, Live Übertragung, 30 Min Input-Vortrag, Diskussion zum Buch: www.marktwirtschaft-reparieren.de  
Inhalt: Besteuerung Grund und Boden, Leistungsbesteuerung, Geld.

Klima

Vier Klimaszenarien bis 2030
Der fortschreitende Klimawandel könnte teuer werden. Im schlechtesten Fall drohe ein erheblicher Wohlstandsverlust, so eine aktuelle Studie von Kearney. Für eine positive Entwicklung sind zwei Schlüsselfaktoren entscheidend. Aus der Corona-Krise lassen sich drei Lehren zusammenfassen, die zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen könnten: Die Fähigkeit der Weltbevölkerung für Verhaltensänderungen, die Notwendigkeit der internationalen Zusammenarbeit und die Rolle der Technologie bei der Weiterentwicklung von Lösungen.

Energie


Film MDR Wissen – Faszination Technik, Wärme, Gas, Strom. Neu: Alles gemeinsam betrachten. Zellularer Ansatz. Energiewende - Energieversorgung   Beispiele der TU Ulm und TU Dresden

Speicher für die Energiewende  ZDF Wissen: Leschs-Kosmos Beitrag 28 min. 04.05.2021, In der Klimakrise ruht alle Hoffnung auf alternativen Energien. Doch Sonne und Wind sind nicht immer und überall verfügbar. Was können Energiespeicher leisten – und wo steht die Forschung?  Solar, Wind, Wasserstoff, Wasserspeicher, Salzspeicher, Umrüstung von alten Kohlekraftwerken, die Wasserdampf erzeugen. Es braucht dazu neue Speichermethoden und Umstieg der Bevölkerung – Akzeptanz der Windkraftanlagen.

Wasserstoff für Flugzeuge Ansätze von Airbus
Bei seinem Konzept „Zero E“ setzt Airbus auf Wasserstoff als Energieträger für Antriebssysteme. Er will bis zum Jahr 2035 entsprechende Maschinen auf den Markt bringen. Der Branchengigant spekuliert über unterschiedliche Konzepte und hält auch verschiedene Antriebssysteme für möglich.

KI Künstliche Intelligenz


Künstliche Intelligenz. Newsletter Adesso AUSGABE 16/2021

 

Die Europäische Kommission plant die weltweit umfassendste KI-Regulierung. Maximilian Schreiner stellt in seinem Artikel verschiedene Expertenmeinung dazu auf mixed.de vor. 
mehr

Die aktuelle Bitkom-Studie beschreibt sowohl Vorteile durch den KI-Einsatz als auch die Maßnahmen zur Förderung in der deutschen Wirtschaft. Mehr zu den Studienergebnissen auf it-daily.net
mehr

Der Einsatz von KI kann im juristischen Bereich bei der Abwicklung weniger komplexer Fälle effizient genutzt werden. Die Neue Zürcher Zeitung hat dazu einen Artikel veröffentlicht. 
mehr

Mehr lesen:

Weekly # 24 Gründerinnen

Weekly # 24 Gründerinnen

Weekly # 23 – Bundestag tagte

Weekly # 23 – Bundestag tagte

Weekly # 22 Juni

Weekly # 22 Juni

Weekly # 21 – Justicia regiert

Weekly # 21 – Justicia regiert