• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • #weekly 17 April Klima vor Verfassungsgericht

30/04/2021

#weekly 17 April Klima vor Verfassungsgericht

Was war los? Klimaklage vor Bundesverfassungsgericht gewinnt; Im Tandem führen - 2 x Teilzeit; Founders Award Gewinnerinnen; Podcast mit Janina Kugel; Studie DDW Frauen im Mittelstand nur 8 %; Helen Arnold IT Vorstand bei Südzucker;  Filmprojekt "Yes she can"


Klimaklage gewinnt vor Bundesverfassungsgericht - Jugend gewinnt

Aus Sicht des Bundesverfassungsgerichts greift das Klimaschutzgesetz von 2019 zu kurz.
Es fehlten ausreichende Vorgaben für die Emissionsminderung ab 2031, erklärten die Richter.
Der Gesetzgeber muss nun nachbessern.

 Handelsblatt. Klima-Aktivistin geht vor das Bundesverfassungsgericht: Luisa Neubauer. Ist die Bundesregierung eine Art Rosstäuscher, die viel ankündigt, aber wenig hält? Beim Thema Klimaschutz hat das Bundesverfassungsgericht diesen Eindruck gewonnen – und nun spektakulär geurteilt, das Klimaschutzgesetz von 2019 sei in Teilen mit den Grundrechten unvereinbar. Grund: Die ergriffenen Regelungen verschöben die Entlastung bei den Emissionen auf die Zeit nach 2030, die Pariser Klimaziele seien so nicht zu erreichen. Geklagt hatten etliche junge Menschen zwischen 15 und 32, darunter Klimaaktivistin Luisa Neubauer. Die Regierung muss nun die Reduktionsziele näher regeln. Jetzt Artikel lesen...

Pressekonferenz-Aufzeichnung youtube 29.04.2021 Youtube Greenpeace. Das Bundesverfassungsgericht verpflichtet Deutschland zu mehr Klimaschutz. Das ist ein Sieg der jungen Generation. Erstmals wird das Grundgesetz generationengerecht ausgelegt. Menschen haben ein Grundrecht auf Zukunft. Das Urteil bedeutet: die Bundesregierung muss einen schlüssigen Plan vorlegen, wie Deutschlands Emissionen deutlich schneller sinken. Video ab 12.20 min Kläger*in Luisa Neubauer, Fridays For Future Aktivistin. 


Im Tandem Führen – wenn 2 in Teilzeit managen
Bereits 15 solcher Tandems gibt es in den Chefetagen der staatlichen Förderbank Kfw mit Sitz in Frankfurt. Eine Tandempartnerin hat etwa Silke Diedrich. Zusammen mit Alexandra Kahl leitet sie eine Abteilung mit knapp 20 Mitarbeitern. "Jede von uns hat Zugriff auf den Terminkalender und die E-Mails der anderen", sagt Diedrich. Zitat „Das Tandem hat es mir überhaupt erst ermöglicht, in eine Führungsposition zu kommen.“Zitat von Silke Diedrich, KFW - Sendung: hr-iNFO, 21.04.2021, 15.55 Uhr Quelle: hessenschau

Founders Award an Gründerinnen 
Simone Menne begrüßt die Initiative und will mehr Gründerinnen sehen – sie ist Excecutive Vice President der AmCham Germany. Innovation trifft Nachhaltigkeit: Helmke und Piechotta gewinnen Female Founders Award. Helmke und ihre Kolleginnen und Kollegen können mit einem eigens entwickelten Modell den Beitrag eines Unternehmens oder Anlageportfolios zur globalen Erwärmung berechnen. Das Ziel des Start-ups ist es, mehr Transparenz beim Thema Nachhaltigkeit zu schaffen und dabei Chancen und Risiken des Klimawandels aufzuzeigen. Piechotta entwickelte den ersten essbaren Löffel Spoontainable und revolutioniert das Eis essen.

Podcast Team A Folge 17: Janina Kugel
Wie wird man zu einer guten Führungskraft und lässt sich Leadership lernen? Die ehemalige Siemens-Vorständin Janina Kugel teilt Tipps aus 20 Jahren Konzernkarriere – und darüber hinaus. Seit Jahren verliert der Chefsessel an Attraktivität für junge Menschen. Laut einer internationalen Studie der Boston Consulting Group (BCG) aus dem Februar wollen nur noch 13 Prozent der Befragten in den kommenden fünf bis zehn Jahren eine Führungsposition anstreben. "Das Klischee von Führung heißt ja, immer und überall erreichbar zu sein, extrem viel reisen zu müssen", sagt Kugel. Hinzu kämen oft starre Hierarchien.

In nur 5,1 Prozent der umsatzstärksten Familienunternehmen finden sich Frauen in Führungspositionen des ersten Geschäftsführers oder CEO – das ist eine wenig schmeichelhafte Zahl für die großen Familienunternehmen, so „Die Deutsche Wirtschaft“. DDW präsentiert jene 51 Frauen, die die operative Führung eines der großen Familienunternehmen innehaben. Leider steht nicht in der Liste der Top Frauen, wer aus der Familie des Unternehmens selbst kommt. Bei manchen verrät es der Name – bei anderen weiß man es …. Aber ein Überblick wäre sicherlich hilfreich. Denn: Noch nicht mal die Töchter haben es in den Familien leicht ….

Im Manager Magazin liest sich das ganze eher als Drama: Der Mittelstand: ein Hort des Patriarchats Männer wacht auf ! Der Befund ist eindeutig: Nach einer Studie der Allbright Stiftung aus dem vergangenen Jahr sitzt nur bei 29 der 100 größten deutschen Familienunternehmen überhaupt eine Frau im Vorstand. Insgesamt beträgt der Frauenanteil in der operativen Führung gerade einmal 6,9 Prozent. In Firmen, die sich zu 100 Prozent in Familienbesitz befinden, liegt der Anteil weiblicher Vorstände sogar nur bei mickrigen 4,8 Prozent. Eine verstörende Botschaft: Je größer der Familieneinfluss im Unternehmen, desto kleiner der Frauenanteil in der Führung.

Personalien

Allbright Stiftung auf linkedin: Im Mai startet Helen Arnold im Vorstand von Südzucker und wir können ein weiteres Unternehmen von unserer #RotenListe streichen. Die neue IT-Vorständin bringt internationale Erfahrung nach Mannheim: vorher war sie bei SAP im Silicon Valley.

Wie Frauen-Netzwerkerin Tijen Onaran mit einer Amazon-Prime-Doku ihre Reichweite befeuert. Zum Filmprojekt "Yes She Can - Frauen verändern die Welt": In der rund einstündigen Dokumentation sprechen unter anderem Tijen Onaran, Wiebke Ankersen (Geschäftsführerin AllBright Stiftung), Judith Gerlach (Bayerische Staatsministerin für Digitales), Susan Arndt, (Kulturwissenschaftlerin und Erfolgsautorin) sowie zahlreiche Gründerinnen, Geschäftsführerinnen und Expert*innen über Wege, wie Gender Equality von der Theorie zur Praxis gebracht werden kann. Der Film ist ab 1. Mai exklusiv bei Amazon Prime Video zu sehen.

Mehr lesen:

Weekly # 24 Gründerinnen

Weekly # 24 Gründerinnen

Weekly # 23 – Bundestag tagte

Weekly # 23 – Bundestag tagte

Weekly # 22 Juni

Weekly # 22 Juni

Weekly # 21 – Justicia regiert

Weekly # 21 – Justicia regiert