20/06/2021

Weekly # 24 Gründerinnen


Die Woche stand unter der Aktion: Vorständinnen unterstützen Gründerinnen - Verena Pausender #stayonboard - Frauen in Führungspositionen - Allianzchef Bäte - Zukunft des Staates - Monday-For-Future - Klimaschutz - Unternehmenskultur - Lieferkettengesetz - Kill the 5-day workday

Neues Frauennetzwerk für Start-ups – Tagesschau

Frauen schaffen es laut einer Studie bisher nur selten an die Spitze börsennotierter Start-ups. "Die Jungunternehmen wiederholen den Konstruktionsfehler der vorhergehenden Generation: Sie wachsen ohne Frauen", so Wiebke Ankersen und Christian Berg, Leiter der gemeinnützigen AllBright-Stiftung. Die deutsch-schwedische Organisation setzt sich für mehr Frauen und Vielfalt in den Führungspositionen ein.

Auch wenn's nervt: Frauen in der Wirtschaft - Süddeutsche Zeitung

Wirtschaftliche Logik und deutsche Realität klaffen auseinander. Das ist nicht nur unfair, sondern ein Problem für die Zukunftsfähigkeit dieses Landes. All die Ideen, die verloren gehen, weil Frauen das Gefühl haben, für sie gebe es keinen Platz in der Gründerszene. 

Heidelbergerin gründet größtes Investorinnen Netzwerk

Über 60 Top-Managerinnen schließen sich in Berlin zusammen, um Gründerinnen zu mehr Erfolg und Sichtbarkeit zu verhelfen. Anfang Juni dieses Jahres die Gründung des Verein encourageventures, dem sich mittlerweile 60 weitere weibliche Führungskräfte und bekannte Persönlichkeiten angeschlossen haben, wie die ehemalige deutsche Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries, die Vorsitzende der Charta der Vielfalt Ana-Cristina Grohnert, Tina Müller, CEO der Parfummarktkette Douglas und die Vorstandsvorsitzende der DB Cargo AG, Sigrid Nikutta. Gemeinsam wollen sie Gründerinnen, Investorinnen und Mentorinnen zusammenbringen. Parallel ist – in Zusammenarbeit mit dem Investor Auxxo – der Aufbau eines 100 bis 200 Millionen Euro schweren Venture-Capital-Fonds namens All-Female-Growth-Fonds geplant.

Verena Pausner – Initiatorin #stayonboard - Xing Insider

Vorständ*innen sind keine Maschinen und haben Anspruch auf Mutterschutz … Künftig haben Vorstandsmitglieder und GmbH-Geschäftsführer:innen Anspruch auf familiär bedingte Auszeiten. Darunter fallen Mutterschutz, Elternzeit, Pflege eines Familienangehörigen und Krankheit des Vorstandsmitglieds. 

Die Initiative für eine familiäre Auszeit für Vorstände hat Verena Pausner gemeinsam mit vielen Co-Initiator:innen über zwölf Monate aufgebaut. Es wurde Gesetz,  #stayonboard iwird m Zuge der Neuregelung des „Führungspositionen Gesetz II“ geltendes Recht. Dieser Antrag wurde nicht von Politikerinnen der Parteien eingebracht – sondern von Verena Pausner. Das erste Mal, dass eine wichtige Errungenschaft aus der Gesellschaft gefordert wurde. Was sagt sie dazu: A”uch auf mich hat #stayonboard eine besondere Wirkung: Wieder einmal ist mir bewusst geworden, dass es sich immer lohnt, den Status Quo zu hinterfragen, sich mit Gleichgesinnten zu verbünden und dann einfach loszulegen, wenn man für eine Sache brennt.“

GIPFELTREFFEN DER WELTMARKTFÜHRER -WIWO
Darum gibt es weniger Frauen in Führungspositionen

.... „Mit dem richtigen Partner kann jede Mutter Karriere machen“, sagt die Professorin Birgit Felden. (Wirtschaftswissenschaften. Professur für Mittelstand und Unternehmensnachfolge, EMF- Institut der HWR Berlin,Universität zu Köln) Der richtige Partner und Selbstbewusstsein seien das Patentrezept für den Weg an die Spitze.

Allianz-Chef Oliver Bäte: “Ohne Frauen in Führungspositionen hatte die Allianz einen echten Wettbewerbsnachteil” – in Versicherungswirtschaft-heute - zudem habe ihm “mal eine sehr schlaue Frau gesagt: Hast du drei Frauen im Führungsteam, dann sind sie nicht mehr die Unterlegenen, und die Dynamik wird anders. Allianz und Telekom sind übrigens die ersten und einzigen Dax-Konzerne mit drei Frauen im Vorstand”. Denn: “Ohne Frauen in Führungspositionen hatte die Allianz einen echten Wettbewerbsnachteil”, betont Bäte.

Überlegung zur Zukunft des Staates - Deutschlandfunk- Von der Industrialisierung zum Solarzeitalter - Eine historische Betrachtung der Nationalstaaten – und Rolle des Staates

„Die globale Aufgabe einer solaren Weltwirtschaft, die Bewahrung oder Wiederherstellung von intakter Natur und Artenvielfalt, ein Wohlstandsausgleich zwischen Nord und Süd, eine Industriepolitik, die es a tempo den armen Ländern ermöglicht, das Kohle-und Atomzeitalter zu überspringen und eine solare Infrastruktur aufzubauen, die Verhinderung der Spaltung fortgeschrittener Gesellschaften in Spezialkräfte und funktionale Analphabeten – alles das wird auch diese Rechtsformen nicht unverändert lassen können.”

DIW - Friday for Future – to Monday for Future

„Freitag demonstrieren, am Wochenende diskutieren und ab Montag anpacken und umsetzen.“ – schreibt Claudia Kemfert, Energieökonomin und Leiterin der Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am DIW Berlin - German Institute for Economic Research in ihrem neuen Buch „Mondays for Future.Dazu ein Beitrag im Deutschlandfunk – Wie man sich engagieren kann.

The keynote session on "Energy transition in times of COVID" linkedin - Claudia Kemfert

Finally, Claudia Kemfert closed the session talking about #coal phase-out. After a very good overview of national strategies in EU, she focused on Germany whose coal phase out strategy is “too little (ambitious) and too late”. According to DIW Berlin - German Institute for Economic Research, indeed, the plan is to abandon coal as energy source by 2038, while the target should be 2030 if Germany wants to get to a 100% RES system by 2050. Increasing #renewablesonly is not sufficient; there’s also a need to take brave policy decisions, remove market barriers and adapt the framework conditions.
#energytransition #renewables #carbonneutrality

Marcel Fratzscher – NTV – über Klimaschutz – Investitonen und Wirtschaftlichkeit
DIW-Chef zum Grünen-Programm "Vermögenssteuer ist aus wirtschaftlicher Sicht klug"

Klimaschutz und Ökonomie unter einen Hut zu bekommen, ist die große Aufgabe der nächsten Bundesregierung. Die Grünen wollen diese Balance unter anderem über eine Vermögenssteuer erreichen. DIW-Chef Marcel Fratzscher gibt eine wirtschaftliche Perspektive auf das grüne Wahlprogramm, das er offen und klug nennt.

Interessante Diskussion zu Maßnahmen zum Klimaschutz – die heute genauso aktuell ist  Richard David Precht bei Maischberger August 2020 (Ausschnitt 10 min YouTube) 

Unternehmskultur – Diskussion - youtube

NWX21 - Panel - Unternehmenskultur mit Janina Kugel, Cawa Younosi, Petra v. Strombeck & Gero Hesse in der Elbphilharmonie: In der Diskussionsrunde rund um das Thema Unternehmenskultur trifft HR-Influencer Gero Hesse auf Janina Kugel, Petra von Strombeck und Cawa Younosi. Die vier blicken auf eine veränderte Arbeitswelt, sprechen über den Corona-Boost in der Digitalisierung und fordern den Mut, auch in Zukunft mehr Flexibilität zuzulassen. Viele Unternehmen haben in der Krise bewiesen, wie wandlungsfähig sie sein können, wenn es darauf ankommt. Doch wie nachhaltig werden die jetzt viel diskutierten Rollenbilder, Diversität und das Homeoffice in einer Arbeitswelt von morgen umgesetzt? Laufen wir eventuell sogar Gefahr, in alte Verhaltensmechanismen zurückzufallen? Lippenbekenntnisse der Führungsriegen reichen heute nicht mehr aus - diesbezüglich ist sich diese Talkrunde einig. Alles zur New Work Experience 2021 und viel Input zum Thema New Work findet Ihr hier: https://nwx.new-work.se/konferenz/nwx21

Dazu paßt:  Who Cares?! Wahrheit vor Mehrheit vor Hierarchie! | Cawa Younosi | TEDxHeidelberg 2019 Wie entsteht und pflegt man eine Kultur der Kreativität und des Vertrauens in einem Unternehmenskontext? Wie schafft man es, dass sich Mitarbeiter trauen über ihren Schatten zu springen? Wie schafft man Raum für unkonventionelles Denken und innovative Ansätze? In Cawa Younosis Talk wird ein Kulturwandel greifbar, welchen die wenigsten Unternehmen sich derzeit trauen. Was für Vorteile dieses Denken haben kann, erfahrt ihr im Talk.
KILL THE 5-DAY WORKWEEK – THE ATLANTIK
Reducing hours without reducing pay would reignite an essential but long-forgotten moral project: making American life less about work. By Joe Pinsker

Melde Dich hier an und erhalte eine Mail, sobald es einen neuen Beitrag auf EWMD-Society.org gibt. So bist Du immer auf dem neusten Stand!

Wir senden keinen Spam! Mehr in unserer Datenschutzerklärung

Mehr lesen:

Weekly #32 August

Weekly #32 August

# weekly 27 Juli

# weekly 27 Juli

# weekly 26 Juli

# weekly 26 Juli

Weekly # 25 Wahlkampf

Weekly # 25 Wahlkampf