• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Düzen Tekkal – Journalistin

19/02/2023

Düzen Tekkal – Journalistin


Düzen Tekkal ist eine politische Frau – auch wenn sie keiner Partei angehört. Sie spricht fast täglich auf Linkedin über Ihre Themen, klagt an, stellt vor und spricht mit Ihrer Community. Sie hat über 60.000 Follower und diese teilen Ihre Stellungnahmen in dem Online-Portal, das mal für Business angetreten ist.

 “Sie sind in Ihrem unermüdlichen Kampf um die Menschenrechte eine der wichtigsten Stimmen hier auf Linkedin für mich.“ Verena

Wofür steht Düzen Tekkal? Wikipedia sagt „Zu ihren politischen Positionen gehört ein pluralistisches Deutschland auf Grundlage der freiheitlich demokratischen Grundordnung, welches Extremismus entgegenwirkt, besonders Islamismus und Rechtsextremismus. Hierbei vertritt sie auch kritische Standpunkte und nimmt sowohl die Politik als auch autochthone Deutsche und Einwanderer in die Verantwortung für ein Miteinander auf Basis gemeinsamer Werte. Weiterhin spricht sie sich u. a. auch für eine gesetzliche Frauenquote aus. Seit 2021 ist sie Sachverständige im Bundestag bei der öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe zur Menschenrechtslage in der Türkei.

Das Herzblut, mit welchem sie antritt kommt am besten in der Seite ihres NGO HÁWAR.help zum Ausdruck: Hier schreibt sie in ADVOCACY. “Seit dem Völkermord an den Jesiden 2014 setzt sich HÁWAR.help für die Rechte von Menschen ein, die verfolgt, diskriminiert oder marginalisiert werden. Unsere Advocacy-Arbeit richtet sich an Entscheidungsträger:innen und Vordenker:innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft sowie an breite Teile der europäischen und internationalen Gesellschaft. Wir organisieren Veranstaltungen wie etwa die Verleihung des HÁWAR.help Menschenrechtspreis, halten Gastvorträge auf europäischen und internationalen Bühnen und Konferenzen wie etwa bei den Vereinten Nationen und beraten Politiker:innen und Entscheidungs-träger:innen zu Frauen-Empowerment-Themen. Hierbei entwickeln wir gemeinsame Lösungen zur Förderung offener Gesellschaften, die von Toleranz, Empathie und Hilfsbereitschaft gekennzeichnet sind. Wir verstehen die Kraft der Kommunikation und der Sichtbarkeit und scheuen uns nicht davor, die Themen, die uns am Herzen liegen medienwirksam aufzubereiten.“ Wir – das ist Düzen Tekkal und ihre Schwester Tuğba und viele Menschen aus dem Irak und Berlin.

Was sagt sie über sich auf Linkedin?  Düzen Tekkal wurde 1978 in Hannover geboren, Deutsche mit kurdischen Wurzeln und Teil der jesidischen Glaubensgemeinschaft. Sie ist Journalistin, Bestsellerautorin, Filmemacherin, Kriegsreporterin mit Schwerpunkt Syrien und Irak, Menschenrechtsaktivistin, Vorsitzende der NGO HÁWAR.help e.V. und Gründerin/Geschäftsführerin der Bildungsinitiative German Dream. Im Jahr 2020 war sie Mitbegründerin der Advocacy-Gesellschaft MutRepublik GmbH.

 Im Jahr 2007 schloss sie ihr Studium mit einem Master ab. In ihrer Abschlussarbeit beschäftigte sie sich mit den kurdischen Jesiden in Deutschland und untersuchte die gesellschaftspolitischen Bedingungen für deren Integration in die deutsche Gesellschaft. Zahlreiche Veröffentlichungen, Radio- und Fernsehinterviews zu diesem Thema, Teilnahmen an Konferenzen, Talkshows und politischen Veranstaltungen machten sie zu einer prominenten Persönlichkeit. Sie ist eine national und international anerkannte Expertin für Yeziden, Irak und Antisemitismus.

Tekkal wurde mit mehreren Auszeichnungen geehrt, darunter das Bundesverdienstkreuz, der Bayerische Fernsehpreis 2010, der BNK-Medienpreis 2013, der Human Rights & Courage Award des Journalistenverbandes 2016 und der AJC RAMER Award 2017 für Courage in the Defense of Democracy. Seit April 2014 arbeitet sie als freiberufliche Journalistin und Kriegsreporterin. Ihr Dokumentarfilm "HÁWAR - Meine Reise in den Völkermord" wurde im November 2015 bei den 49. Internationalen Hofer Filmtagen in Deutschland uraufgeführt und findet seither zunehmend internationale Beachtung. Ihr zweiter Dokumentarfilm "JIYAN - Die vergessenen Opfer von ISIS" wurde im Januar 2020 in Berlin uraufgeführt.

Tekkal hat bisher zwei Bücher veröffentlicht: "Deutschland in Gefahr. Warum wir unsere Werte jetzt verteidigen müssen" im März 2016 und "#GermanDream. Wie wir ein besseres Deutschland schaffen können", im März 2020. Beide Bücher sind im Berlin Verlag erschienen und wurden in Deutschland zu Bestsellern.

Düzen Tekkal schreibt in Ihrem Post auf Linkedin: „Die Berliner Morgenpost stellt mich vor als #Wegweiserin. Wow! Hätte mir jemand vor 10 Jahren gesagt, dass eine deutsche Tageszeitung mal unsere Geschichte und die meiner Schwestern mit dieser Überschrift erzählt, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Lange Zeit hatten die Stimmen von Menschen mit Einwanderungsgeschichte kein Gewicht. Wir hatten nichts zu sagen, obwohl wir viel zu sagen haben. Unsere Familie stammt aus einer relationalen und mündlichen Kultur, in der Wissen über Geschichten vermittelt wird – und persönliche Beziehungen wichtiger sind, als die Leistung von Individuen. Meine Großmutter war definitiv eine Wegweiserin, auch meine Mutter. Aber am Ende geht es doch darum, sich gegenseitig Wege zu weisen. Füreinander einzustehen und da zu sein." 

Melde Dich hier an und erhalte eine Mail, sobald es einen neuen Beitrag auf EWMD-Society.org gibt. So bist Du immer auf dem neusten Stand!

Wir senden keinen Spam! Mehr in unserer Datenschutzerklärung

Mehr lesen:

Emmeline Parkhurst – Britische Suffragette

Emmeline Parkhurst – Britische Suffragette

Lily Parr – Frauenfußball – Copa ’71

Lily Parr – Frauenfußball – Copa ’71

Olympe de Gouches – Frauenrechtlerin

Olympe de Gouches – Frauenrechtlerin

Rachel Carson – Umweltautorin – Pestizide

Rachel Carson – Umweltautorin – Pestizide