23/04/2021

Ada Lovelace


Ada Lovelace hat vor mehr als 170 Jahren die Programmiersprache erfunden und somit den Grundbaustein für die Informatik gelegt.

Sie wurde 1815 in die viktorianische Adelsgesellschaft in England geboren. In ihrer Jugend interessierte sich Ada Lovelace vor allem für Maschinen und Mathematik. Mit 17 Jahren lernte sie den Mathematiker Charles Babbage kennen. Aus der gemeinsamen Liebe für Maschinen entstand eine Freundschaft. Charles Babbage arbeitete zu diesem Zeitpunkt an zwei Maschinen, erstens an einem Prototyp seiner Differenzmaschine, "The Difference Engine“ und an seinem zweiten Projekt „The Analytical Engine“. Auf Wunsch von Babbage übersetzte Lovelace einen Artikel über dieses Projekt vom französischen ins Englische und ergänzte ihre eigenen Notizen zu dieser Maschine. Die Ausführlichkeit dieser Notizen zeigt, was Ada als das Potential der Maschine sieht – denn sie begriff, dass es sich um mehr als nur um ein Gerät für numerische Berechnungen handelt. Ihre Vision umfasste eine Maschine, die auch Noten, Buchstaben und Bilder verarbeiten kann. Später ergänzte sie auch eine Anleitung zur „Berechnung von Bernoulli-Zahlen“ und wurde somit zur ersten Programmiererin der Welt. 


Mehr zu Ada Lovelace :


Anna Siffert vom Max-Planck-Institut für Mathematik erklärt, warum Ada Lovelace als Pionierin der modernen Informatik gilt.


Mehr lesen:

Thomas Sattelberger

Thomas Sattelberger

Die Meeresschützerin Emily Penn

Die Meeresschützerin Emily Penn

Janina Kugel

Janina Kugel

Rosa Luxemburg: 5 Punkte, die zum Verstehen ihrer Persönlichkeit wichtig sind

Rosa Luxemburg: 5 Punkte, die zum Verstehen ihrer Persönlichkeit wichtig sind