• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • In Würde sterben – Erlebnisbericht

08/08/2022

In Würde sterben – Erlebnisbericht


Reden wir über ein Tabu? „In Würde sterben“ wie kann man selbstbestimmt sterben?
Bericht über einen begleiteten Suizid beim Schwiegervater in 2021 - Aufzeichnung ist vorhanden - muss aber aktiv angefragt werden.

Eigentlich trifft es ja jeden und jede: Die Eltern oder Schwiegereltern werden immer älter und der Tag des Todes kommt näher. Doch viele verdrängen den Tod und möchten das Thema so weit wie möglich aus ihrem Leben verschieben …. und dann kommt vielleicht der alte Mensch und sagt: „Hilf mir, ich will nicht mehr. Lass mich in Würde sterben, hilf mir zu gehen.“

Claudia Schmitz wird durch den Lunchtalk moderieren und Annette W. interviewen, die genau diese Situation im letzten Jahr erlebt hat. Das Thema hat mehrere Perspektiven: der Sterbewillige, die Hinterbliebenen, der Arzt, der es vorbereitet, und oft die Kinder, die das alles organisieren und verarbeiten müssen. Wie geht man damit um? Wie ist das juristisch? Wie lange dauert es? Es gibt viele Fragen – und doch ist es denkbar einfach. Es gibt eine Spritze, die Kanüle legt ein Arzt – der Sterbewillige drückt selbst auf den Knopf – in 7 Minuten ist es vorbei. Ja – es ist legal. Das Bundesverfassungsgesetz wurde geändert und es gibt eine Organisation in Berlin, die das in Deutschland aufgebaut hat. 

Unser Fokus liegt auf dem Prozess, auf dem Winden der Kinder, die Unfähigkeit den Wunsch zu akzeptieren, das Hin und Her …. Und die fehlende Aufklärung bei so vielen drumrum.

Im Anhang ist eine Liste der Literatur, der links und Adressen, die man braucht, um tiefer einzusteigen. In einer Stunde ist das unmöglich – aber das Thema Sterben geht uns alle an.

Wir freuen uns, wenn ihr diese Gelegenheit nutzen könnt und mit uns diesen letzten Schritt des Schwiegervaters gehen wollt – vielleicht haben es einige schon hinter sich und andere vor sich … es ist gut zu wissen, was zu tun ist. Wie immer Fragen sind über den Chat möglich.

EWMD Society  „In Würde sterben“

Beitrag 16. August 2022 – moderiert von Claudia Schmitz.  schmitz@ewmd-society.org
Themen rund um das Sterben – und Ergänzungen aus dem Chat während des Zoom.

Mehr Hintergrund Suizid in den Religionen ist in den monastischen Religionen verboten – Christentum-Islam-Judentum (Buch Moses) das darf nur Gott. https://www.religionen-entdecken.de/lexikon/s/selbsttoetung-in-der-gesellschaft

Im Buddhismus - Nach der Lehre des Buddhas soll jeder Mensch frei über sein Leben verfügen. Daher ist ein Suizid nicht verboten und auch keine Schande. Allerdings schadet sich ein Mensch mit einem Freitod selbst, denn damit bewältigt er seine Probleme nicht, sondern verschiebt sie nur ins nächste Leben. Im Buddhismus gilt generell: Wer Leben vernichtet, verschlechtert sein Karma und legt sich damit auf dem Weg zur Erleuchtung Steine in den Weg. Das gilt auch für Menschen, die sich selbst töten.

Bücher

Tibetanische TotenbuchDas so genannte „Bardo Thödol“, hierzulande meist als „Tibetisches Totenbuch“ bekannt. Es enthält präzise Anweisungen, wie sich ein Buddhist am Ende seines Lebens, in der Sterbephase, verhalten sollte. Es geht über mehrere Phasen und beschreibt, was dort passiert. Mehr dazu   “sendemanuskript-tibetisches-totenbuch-100.pdf”. BR

Phyllida – Sterbehilfe mit – Keltisches Totenbuch

https://www.amazon.de/Keltisches-Totenbuch-Phyllida-Anam-Aire/dp/3850686906. Auf der Grundlage ihrer eigenen spirituellen Erfahrungen und der langjährigen praktischen Hospizarbeit hat die Irin Phyllida Anam-Aire die keltische Tradition und Kultur des bewussten Lebens und bewussten Sterbens wieder entdeckt. Sie integriert auf authentische Weise die alte Weisheit von Bedeutung und Ablauf des Sterbeprozesses und dessen Zusammenhang mit dem vorher geführten Leben mit modernem medizinischen und psychologischen Wissen. Sie zeigt, wie körperlicher und seelischer Frieden und Harmonie für Menschen, die diese Welt verlassen, durch die bewusste Zuwendung von Verwandten und Freunden möglich werden. Man spürt, wie dieses Buch auch vor allem den Lebenden ein neues Licht und eine starke Liebeskraft vermittelt. Phyllida hat lange mit Kübler Ross in den USA gearbeitet …. 

Kübler-Ross „Interview mit Sterbenden“
Elisabeth Kübler-Ross war eine schweizerisch-US-amerikanische Psychiaterin und Sterbeforscherin, die später zur esoterischen Geistheilerin wurde. Sie schuf ein weltweit beachtetes Fünf-Phasen-Modell, welches den Umgang sterbenskranker Menschen mit ihrer Situation beschreibt. In ihrem bahnbrechenden Buch Interviews mit Sterbenden (On Death and Dying, 1969) beschrieb sie erstmals die fünf Phasen der Trauer. Kübler-Ross schrieb 24 Bücher, die in 36 Sprachen übersetzt wurden.

Borasio "Über das Sterben“
Gian Domenico Borasio Über das Sterben Was wir wissen. Was wir tun können. Wie wir uns darauf einstellen »Hauptziel dieses Buches ist es, den Menschen die Angst vor dem Sterben, vor allem die Angst vor einem qualvollen Sterben, ein Stück weit zu nehmen

Auf der Suche nach den Regenbogentränen von Jorgos Canacakis, Annette Bassfeld-Schepers:
Heilsamer Umgang mit Abschied und Trennung Hardcover – 1 Sept. 1994


Palliativ-Medizin
und Begleitung – 2 Wochen vor dem Tod … kommen und sitzen mit dem Sterbenden … geben Morphium, wenn nötig, beruhigen – breiten vor. (auch Angehörige)

(Unikliniken) Köln: Als gemeinnütziger Verein unterstützen wir die Palliativ- und Hospizversorgung für schwerstkranke Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen im Dr. Mildred Scheel Haus an der Uniklinik Köln. Wir fördern die hospizlich-palliative Sorgekultur als ein gesellschaftliches Anliegen. (alles private Vereine)

From Simone Lang EWMD Rhein-Main to Everyone: Man kann vorab einen "Palliativpass" sich geben lassen, dann wird ein Vorgespräch geführt und man bekommt eine Telefonnummer, die man anrufen kann, wenn es soweit ist um Unterstützung zu bekommen. 

Vorsorgevollmacht- Patientenverfügung

Wichtig ist generell eine Patientenverfügung. Streitigkeiten in Familien über zu erteilende oder bestehende Vorsorgevollmachten oder Patientenverfügungen können auch mit Hilfe von "Vorsorgemediation" geklärt werden. 

Aus der Gruppe: Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht hilft manchmal auch nicht. Wichtig ist, dass das regelmäßig aktualisiert wird. Mein Vater wollte nicht wiederbelebt werden. Den Notärzten war die Patientenverfügung nicht ausreichend klar. Er wurde zweimal vom Notarzt reanimiert auf dem Weg ins Krankenhaus.

Hospitz – wann ist der richtige Zeitpunkt ? Zu wenig Betten?   Information über den Hausarzt .. sonst Internet

Anonyme Bestattung
Der Begriff anonyme Bestattung bezeichnet im öffentlichen Gebrauch oft eine Bestattung, bei der weder Ort noch Zeitpunkt der Bestattung öffentlich bekannt sind. Flächen auf Friedhöfen für anonyme Bestattung werden oft frei – wenn auch nicht korrekt – als grüne Wiese bezeichnet. Durch die sozioökonomische Entwicklung und die zunehmende Kirchenferne der Bevölkerung wird die „namenlose Beisetzung“ in einem Gemeinschaftsgrab in manchen Gemeinden zur vorherrschenden Bestattungsform. 

Baumbestattung
Ein wichtiger Bestandteil der Bestattungsgesetze in Deutschland ist der sogenannte Friedhofszwang. Danach ist eine Beerdigung außerhalb eines Friedhofsgeländes im Allgemeinen nicht zulässig. Nur für die Seebestattung und Ruheforst. Mehr in Wikipedia. Alternativen: Ruheforst und Seebestattung …

Sterbehilfe in Deutschland:
Deutsche Gesellschaft für Humanes Sterben: Mein Weg – Mein Wille.
DGHS in Berlin https://www.dghs.de  Mitglied werden 50 EUR Jahresbeitrag 

AGUS e. V. ist eine bundesweite Selbsthilfeorganisation für Trauernde, die einen nahestehenden Menschen durch Suizid verloren haben. Der Verein wurde 1995 in Bayreuth gegründet.https://www.agus-selbsthilfe.de

Statistik – Suizid
Im Jahr 2020 starben in Deutschland insgesamt 9 206 Personen durch Suizid – das waren über 25 Personen pro Tag. Männer nahmen sich deutlich häufiger das Leben als Frauen, rund 75 % der Selbst­tötungen wurden von Männern begangen. Insgesamt ist die Zahl der Suizide jedoch in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen: 1980 nahmen sich beispielsweise noch rund 50 Personen pro Tag das Leben. Die am häufigsten gewählte Suizid-Methode war sowohl bei Frauen als auch bei Männern die Selbst­tötung durch "Erhängen, Strangulieren oder Ersticken": Fast die Hälfte aller Männer, die Suizid beging, starb auf diese Art und Weise (49,9 %). Bei den Frauen waren es 31,5 %, die diese Art der Selbsttötung wählten.

Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/111 0 111 und 0800/111 0 222 erreichbar.

 Bahnsuizid – oder Schienensuizid - jeder 9. überlebt – aber ohne Beine …. https://de.wikipedia.org/wiki/Schienensuizid

In der Europäischen Union (EU-28) werden pro Jahr 2400 bis 2800 Schienensuizide gezählt. Die mit Abstand höchste Zahl verzeichnete Deutschland, gefolgt von Frankreich, Polen, Großbritannien und der Tschechischen Republik. Im Jahr 2020 in Deutschland 678 – „Menschen im Gleis“

Gesetz - Bundesverfassungsgericht Feb. 2020
https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/bvg20-012.html
Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung verfassungswidrig

Pressemitteilung Nr. 12/2020 vom 26. Februar 2020 - Urteil vom 26. Februar 2020
Das allgemeine Persönlichkeitsrecht umfasst als Ausdruck persönlicher Autonomie ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben. Dieses Recht schließt die Freiheit ein, sich das Leben zu nehmen, hierfür bei Dritten Hilfe zu suchen und, soweit sie angeboten wird, in Anspruch zu nehmen. ….Das Recht auf selbstbestimmtes Sterben umfasst deshalb nicht nur das Recht, nach freiem Willen lebenserhaltende Maßnahmen abzulehnen. Es erstreckt sich auch auf die Entscheidung des Einzelnen, sein Leben eigenhändig zu beenden.

 …Diese Bewertung steht im Einklang mit der Europäischen Menschenrechtskonvention und den vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte formulierten konventionsrechtlichen Wertungen.

 § 217 StGB (Verbot der geschäftsmäßigen Förderung der Selbsttötung) bedroht denjenigen mit Strafe, der in der Absicht, die Selbsttötung eines anderen zu fördern, diesem hierzu geschäftsmäßig Gelegenheit gewährt, verschafft oder vermittelt. Hiergegen wenden sich unter anderem Vereine mit Sitz in Deutschland und in der Schweiz, die Suizidhilfe anbieten, schwer erkrankte Personen, die ihr Leben mit Hilfe eines solchen Vereins beenden möchten, in der ambulanten oder stationären Patientenversorgung tätige Ärzte sowie im Bereich suizidbezogener Beratung tätige Rechtsanwälte.

§ 217 StGB ist wegen der festgestellten Verfassungsverstöße für nichtig zu erklären. Eine einschränkende verfassungskonforme Auslegung ist nicht möglich, weil sie den Absichten des Gesetzgebers zuwiderliefe.

Aber: Strafbar ist die aktive Sterbehilfe. Wer jemanden auf dessen Wunsch tötet, macht sich wegen "Tötung auf Verlangen" strafbar. Es drohen bis zu fünf Jahre Haft (Paragraf 216 Strafgesetzbuch).

Bericht im WDR über Sterbehilfe 22.04.202
https://www.youtube.com/watch?v=WzPcxe32-HY

Wer hilft mir beim Sterben? Sterbehilfe in Deutschland | WDR Doku

MedikamentWie bekommt man das Medikament Natrium Pentobarbital
Pentobarbital, als Natriumsalz Natrium-Pentobarbital, ist ein mittellang wirkendes Barbiturat. Es wurde in der Humanmedizin als Schlafmittel verwendet und wird nach wie vor in der Tiermedizin zum Einschläfern eingesetzt.

Zu guter Letzt:

Kurzgeschichte über den „begleiteten Suizid“ und das Aufwachen an einem anderen Ort. „Darf man hier Rauchen?“ David Jacobs – Autor aus Bonn "David Jacobs macht Geschichte - 20 kurze Texte" Eigenständige Veröffentlichung - Roland Reischl Verlag 20.04.2022. ISBN: 9783943580426

 

Melde Dich hier an und erhalte eine Mail, sobald es einen neuen Beitrag auf EWMD-Society.org gibt. So bist Du immer auf dem neusten Stand!

Wir senden keinen Spam! Mehr in unserer Datenschutzerklärung

Mehr lesen:

Das digitale Erbe – Forschungsprojekt

Das digitale Erbe – Forschungsprojekt

Wir dürfen Afghanistan nicht vergessen …

Wir dürfen Afghanistan nicht vergessen …

Summertime – mit dem richtigen Buch

Summertime – mit dem richtigen Buch

Generation Z –

Generation Z –